MeMadeMittwoch im Riverdance-Gedächtnis-Kleid

Hallo ihr Lieben, willkommen zum MeMadeMittwoch! Ich zeige euch heute mein neues Samtkeid, dass ich nach Simplicity 7343 genäht habe. So richtig frühlingshaft ist dieses Kleid noch nicht. Nähtechnisch bin ich noch völlig den Woll- und Winterstoffen verfallen und habe sogar noch einen Wintermantel zu säumen. Aber ich bin mir sicher, dass die Wetterfee mich bald in flatterhaftere Gefilde schubsen wird …

Samt steht auf jeden Fall schon seit Ewigkeiten auf meiner Want-to-Sew-Liste, um genau zu sein,  seit meinem allerersten Pin überhaupt, diesem entzückenden Samtkleid, das ich (damals noch absoluter Nähanfänger) in der englischsprachigen burdastyle-community entdeckt hatte.

Erst beim heutigen Fotoshoot ist mir allerdings aufgefallen, woran mich das Kleid wirklich erinnert – und vielleicht ist es auch nur die Kombination mit den flachen Schnürschuhen – aber plötzlich war die Erinerung wieder da, wie ein Schlag auf den Hinterkopf: Riverdance! In den 90ern hatte ich die Show life gesehen, damals wie so ziemlich halb Europa fasziniert von den stepptanzenden irischen Grazien. (Michael Flatley, den Vortänzer, fand ich eher etwas albern, sorry!)  In meiner Erinnerung tragen die Mädels keine flashigen Kostüme, sondern schlichte grüne Samtkleider mit weniger als knielangem Rock und langem Arm. Ähnlich wie dieses hier!!!!

Der Stoff ist ein Viskose Velvet von Stoff&Stil. Ein wundervoll anzusehender Stoff, der allerdings nicht ohne Tücken zu vernähen ist. Wer es versuchen möchte, dem lege ich nahe, alle offenen Kanten peinlichst genau zu Versäubern. Der hübsche Stoff neigt sonst dazu sich in ein Nichts roter Fäden aufzulösen. Ich durfte nach dem ersten Tragen eine Ärmelnaht neu nähen, weil an den Einknipsen der Stoff komplett weggefressen war.

Eigentlich hatte ich mir deshalb beim Nähen geschworen, in Zukunft die Finger von diesem Stoff zu lassen … aber wo jetzt mit ihm ein Stückchen Kindheitserinnerung wieder aufgetaucht ist, bin ich drauf und dran, mir das Kleidchen nochmal in Dunkelgrün zu nähen. 😉 Ihr Lieben dürft in den Kommentaren gerne zugeben, ob ihr Riverdance geliebt oder gehasst habt! Das würde mich brennend interessieren. 🙂 Ansonsten sehen wir uns drüben im MeMadeMittwoch-Blog.

Seid lieb gegrüßt, eure Zuzsa

22 thoughts on “MeMadeMittwoch im Riverdance-Gedächtnis-Kleid

  1. Ganz toll, dein Kleid und der gesamte Post.
    Einen Samtstoff habe ich auch schon seit Jahren in meinem Lager und scheue mich vor der Verarbeitung, vor allem vor dem Gefussel. Deine Zeilen bestätihen meine Befürchtung.
    Liebe Grüße
    Susan

  2. Tolles Kleid, dass Dir sehr gut steht! Riverdance habe ich nur am Rande im Fernsehen mitbekommen. Vielleicht ist bei mir deshalb der Funke nicht so richtig übergesprungen. Fred Astaire und Ginger Rogers sind mir lieber. 😉 LG Griselda K

  3. Ja Riverdance! Ich hab mir damals auch so eine Live Show mal angesehen. Dieser Samtkleidchenstyle war aber auch sonst angesagt. Ich habe ein Bild vor Augen, als ich mit 3 meiner Freundinnen schick essen ging in die grosse Stadt (ich war damals grad 18 geworden) und wir waren so angezogen, diese Art Kleider und diese Dauerwellenmähnen und Schnürschuhchen….
    Ach ja, lang ists her, aber diese irischen Weisen find ich nach wie vor schön.
    Liebe Grüsse

  4. Ich finde dein Kleidchen klasse! Ich liiiiebe sowieso Samtstoffe und alles was man daraus nähen kann. Auch wenn der Stoffe nicht so einfach zu verarbeiten ist, es lohnt sich ,finde ich.
    Und anders kombiniert kann man das Kleid bestimmt auch im Sommer tragen.
    Liebe Grüße, Kalangita

  5. Tolles Kleid! Sieht sehr schick aus.
    Ich kenne Riverdance nur aus der Werbung, war nie dort. Ich weiß auch nicht, ob ich mir eine ganze Show nur mit Tanzen ansehen könnte. Das wäre mir wohl etwas zu langweilig.
    LG, Sandra

  6. Wunderschön ist Dein Kleid! Das macht sich auf einer Bühne sicher ganz toll auch in grün. Riverdance kenne ich nur von Plakaten, habe ich nie gesehen. Jedenfalls schaust Du klasse auch in dem Kleid. Und Du kannst mit Gürtel, Brosche, Blume allerhand an Styling veranstalten wenn Du es denn willst. LG Kuestensocke

  7. Riverdance ist grossartig. Die Show habe ich zweimal gesehen und sogar selber mal irischen Stepptanz gelernt. Ist sauschwer … 🙂
    In Dunkelgrün sieht das Kleid bestimmt nochmal so gut aus !

    Liebe Grüße
    Eva

  8. Riverdance sagt mir gar nichts, aber Dein Kleid mag ich sehr 😉
    Auch wenn sich der Stoff scheußlich zu verarbeiten anhört: schön ist er ja!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  9. Na, ich mochte Riverdance natürlich, : ); ich liebe sowieso Tanzshows.
    Und dein Samtkleid ist so schön.
    Ja, Samt ist ganz gemein zu verarbeiten; ich erinnere mich, dass ich vor Jahren mal für die Tochter ein Samtkleidchen genäht habe und ziemlich verzweifelt war, weil der Stoff so scheußlich franste, : ).
    LG von Susanne

  10. Riverdance hab ich nie gesehen, aber dein Kleid, das gefällt mir sehr! 🙂 Die Farbe ist toll und Samt mag ich auch gerne, so ein edler Stoff. Hui, aber die Verarbeitung stelle ich mir tatsächlich etwas nervig vor. Super, dass es geklappt hat!
    Liebe Grüße
    Christiane

  11. Riverdance sagt mir jetzt ganz spontan nichts. Aber das Kleid ist auch Assoziation schick und warum sollte man nur saisonal passend nähen. Nachdem dir bei mir die musikalischen Accessoires aufgefallen sind, muss ich gleich mal bei dir fragen, was es mit den mit den unfertigen Ukulelen und der Violine auf sich hat. Reine Dekoration oder Instrumentenbauer?
    Lg Silvia

  12. Ich kenne Riverdance und war damals sehr begeistert. Und ja, Deiner Assoziation kann ich folgen. die Kleidchen hatten tatsächlich so eine Anmutung wie bei Dir. Samt passt wunderbar zu diesem Schnitt und Du schaust darin ganz zauberhaft aus.
    LG Ina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.