MeMadeMittwoch in Vogue mit Hindernissen

Spätsommertage sind meine absoluten Lieblingstage. Alles blüht und summt und freut sich des Lebens. Deshalb hat mich diesen Sonntag auch nichts in der Wohnung gehalten und wir sind bei perfektem Wetter durch die Wiesen gestreift. 

Das man sich mittlerweile auch schon wieder in Wollpullover kuscheln kann, stört mich  da wenig. Und so gibt es auch diesen Mittwoch Gestricktes zu sehen. Dieses Mal ein etwas älteres Exemplar aus Malabrigo Rios in Coco, für das es leider keine Strickanleitung gibt, weil ich nach Nase gestrickt habe.

Für den Rock habe ich dagegen einen sehr hübschen älteren Vogue Schnitt ausgegraben. Vogue 8577 fristet schon ziemlich lange ein Schattendasein in meinem Schnittmusterschränkchen und wären nicht Anfang des Jahres ein paar sehr schöne Versionen im Netz aufgetaucht, hätte ich den Schnitt wahrscheinlich auch bald wegen des etwas biederen Covers aussortiert … und damit einen sehr schönen Rockschnitt verpasst!

Der Rock ist mega fluffig und verbraucht noch mehr Stoff als ein Tellerrock, dafür fällt er dann aber auch unnachahmlich und erinnert sehr an Rockschnitte aus den 50er Jahren. Um diesen Anklang noch einmal zu unterstreichen, habe ich ihn in Originallänge gelassen. Absolut verliebt bin ich in die riesigen Taschen, in denen ich nicht nur ein sondern mindestens drei kleine Kängeruhs verstauen könnte …

Genäht, ist das ganze auch ziemlich fix. Hinderlich war nur, dass ich eigentlich ein Kleid aus dem leichten Chambray von Stoff&Stil machen wollte, aber gnadenlos am Oberteil des Vogue Schnittes gescheitert bin. Vielleicht lag es am Stoff, vielleicht an meinen Nähkünsten, aber was ich da fabrizierte, sah nicht im entferntesten nach einem gut sitzenden Oberteil aus und wanderte nach kurzem Rettungsversuch in die Tonne. Das hat mich zumindest erstmal entsprechend misstrauisch gegenüber dem Schnitt gemacht und so werde ich ihn als Rock ganz sicher, als Kleid wohl nie wieder nähen wollen.

Die dekorative Binde ums Handgelenk ist übrigens kein Modeassessiore, sondern Ergebnis eines kleinen Arbeitsunfalls. Glücklicherweise habe ich mir außer einer Schnittverletzung, die genäht werden musste, nichts wesentliches getan, sodass ich sie bald wieder los bin und dann auch bald wieder Stricken darf. Neben allem möglichen, was man sonst so mit der rechen Hand macht, vermisse ich das Stricken ja echt am meisten ;).

Was sonst noch so los ist beim MemadeMittwoch seht ihr im MeMadeMittwochBlog.

Bis bald, eure Zuzsa

13 thoughts on “MeMadeMittwoch in Vogue mit Hindernissen

  1. Oje Zuzsa, das mit dem Arbeitsunfall hört sich aber nicht gut an! Gute Besserung weiterhin, damit’s auch bald wieder mit dem Stricken klappt. Deine Ergebnisse sprechen ja für sich. Der Rock ist super schön! Da hat der kleine ‚Oberteil-Unfall‘ zumindest ein gutes Ende gefunden. Und auch die Bilder sind zauberhaft.
    Liebe Grüsse Heike

  2. Oh nein, die Abende werden wieder dunkler und die Hand nicht strickbereit. Eine schöne Kombination aus Rock und Pulli, da fällt mir ein, dass ich schon lange keinen Pullover mehr gestrickt habe und der Raglan mit dem Muster am Körper gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  3. Der Rock der eigentlich ein Kleid werden wollte ist ein Traum und so wie er ist absolut richtig !die Taschen mit ihrem besonderen Ausschnitt finde ich auch grossartig , und den Stoff sowieso . liebe Grüße Sarah

  4. Ein wunderbares Spätsommer Outfit. Ich bin auch ein großer Fan des Spätsommer es ist noch nicht so kalt, aber auch nicht mehr so heiß, dass man ständig am schwitzen ist und sich gleich einen Sonnenbrand holt. Einfach angenehm.
    Tja und nach einer kurzen Suche nachdem Schnitt, muss ich dir zustimmen, dass Cover hätte mich jetzt auch nicht angesprochen. Immerhin ist ein Rock viel praktischer als ein Kleid in Bezug auf Kombinationsmöglichkeiten.
    Lg Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.