Stoffdiät / Update März

Noch schnell das Update für die Stoffdiät. Wie lief es im Februar und März? Nicht schlecht … Mein Plan geht auf und ich habe ganz viele Stoffe NICHT gekauft. Schulterklopf! :)))

Zum anderen habe ich gut 6,5 Meter Stoff aus meinem Stash zu 2 Blusen (je 1,5 Meter) und einem Blouson (3,5 m) für die Übergangszeit verarbeitet. Für all diese Teile musste ich nichts dazukaufen und endlich wurde auch mein Vorrat an Jackenstoffen angeknabbert.

vernäht: 6,5 m

dazu gekauft/geschenkt: 6 m

verkauft: 6,2 m

Allerdings habe ich auch 2,5 m des schönen Kirschblütenstoffes, den ich für eine Bluse vernäht habe, nachgeordert, um mir das LaMaisonVictor Kleid“Jewel“ zu nähen. Der Viskose war einfach zu schön! Das ist insofern ok als das Projekt geplant und der Stoff auf meiner Nähliste stand. Allerdings hüpften dabei noch 1,5 m Vogel-Viskose-Schnäppchen-Stoff mit in den Warenkorb. Seufz! Das heere Ziel im ersten Quartal nur einen Stoffkauf zu tätigen, habe ich damit um einen Stoff verfehlt. Trotzdem bin ich ziemlich stolz auf mich. Außerdem bekam ich 2 Meter Strickstoff für einen Cardigan geschenkt, sodass meine Näh-Kauf_Bilanz relativ ausgeglichen aussieht. 

Über die ersten drei Monate hat sich damit auch meine größte Schwachstelle offenbart: Blumenstoffe und Vogelstoffe. Da zuckt der Bestellfinger schon mal völlig unüberlegt. Andrerseits fehlen aber interessanterweise genau diese Stoffe auch in meinem stash, wahrscheinlich weil sie nicht so leicht zu bekommen sind.

Soviel zur Bilanz. Was Frau Küstensocke allerdings diesen Monat besonders interessiert, ist der Umgang mit Gruselstoffen. Richtige Schockerstoffe habe ich eigentlich nicht,. Ich stehe auch zu den schrägen Stoffen, die ich mir aussuche. 🙂

Meine Lösung für ungeliebte Stoffe ist in der Regel Färben oder Verkaufen. 

Das habe ich im März gleich umgesetzt und drei wegen ihrer Qualität gehortete Stoffe mit Simplicol-Farben Braun überfärbt. Der Ausgang ist allerdings immer etwas ungewiss. Auch dieses Mal rangierten die Ergebnisse zwischen großartig und Putzlappen. Den Putzlappen, rechts im Bild, der leider vorher auch nicht viel hübscher war, habe ich inzwischen weggegeben. Aus einem petrolfarbenen Viskosetwill (?) ist ein sehr schöner waldgrüner Stoff geworden, (viel farbintensiver als auf meinem Winterlicht-Foto zu erahnen ist) aus dem ich mir ein Hemdblusenkleid nähen möchte und bei Nummer 3, einem kuscheligen Wollkaro, bin ich noch ein bisschen ratlos und warte auf Inspiration. Fazit: Färben ist ein Glücksspiel, aber manchmal lohnt es sich wirklich. 

Ich bin sehr motiviert für die nächsten Monate Stoffdiät und schaffe es dann vielleicht auch pünktlich in die Linkliste 😉 …

Liebe Grüße, Zuzsa

 

 

 

3 thoughts on “Stoffdiät / Update März

  1. Bei der geblümten Viskose von Stoff & Stil bin ich auch schwach geworden, die ist einfach zu schön, um daran vorbeizugehen. Du hast mein vollstes Verständnis! Mich würde interessieren, welchen Blusenschnitt Du daraus genäht hast und auch bei dem Blouson würde ich gern wissen, welcher Schnitt das ist. Er sieht toll aus! Aus dem Wollkaro könnte ich mir ein Mantelkleid vorstellen, aber vielleicht ist das nicht das, worauf man im Frühling Lust hat … Freue mich auf Tragebilder. LG Manuela

  2. Hallo liebe Manuela, der Blusenschnitt ist aus der Burda 02/2009. Ein super Schnitt für Viskose. Und der Blouson ist der Stoff&Stil Schnitt 24028. Ich stelle ihn bestimmt noch mal genauer vor. Liebe Grüße, Zuzsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.