Zuzsa strickt ein Tuch …

Dieses Jahr dachte ich mir – schlaues Eichhörnchen, das ich bin – widme ich meinen Sommerurlaub schon den Herbststrickprojekten. Normalerweise läuft es reflexartig ja eher so: es ist kalt, ich fange an dicke Sachen zu stricken, es ist warm, wenn ich fertig bin … nunja, geht euch wahrscheinlich ähnlich!? 😉

Auf meiner Strickliste stehen dieses Jahr …

Eine kurze, dicke Jacke aus den Modischen Maschen 2/1968 für die ich Drops Alaska aus meinem Vorrat hervorgekramt habe und für die ich mich ins Patentstricken stürze. Auf den ersten Blick liest sich das erstmal etwas verwirrend, aber ich werde mich da schon einfuchsen. Ich plane die Jacke als Übergangsjacke für kältere, aber trockene Herbstage. Das Original ist übrigens in Lila gestrickt, da liege ich mit Bordeauxrot nicht ganz so weit weg, obwohl ich die Jacke vor meinem inneren Auge immer in curry sehe!?!

Das zweite größere Projekt ist ein Tuch. Bisher habe ich alle Tücher (bis auf eines), die ich angefangen habe, wieder aufgeräufelt. Ich bin irgendwie kein Tuchstricker. Frau Nahtzugabe, die selber immer viele tolle Tücher strickt, stellte aber letztens fest, dass ich eigentlich den perfekten Tuch-Kleidungs-Stil habe. Womit sie nicht ganz unrecht hat, denn meine gekauften Tücher trage ich unglaublich gerne. Ich beuge mich also gerne ihrem Rat und nehme mir fest vor ein Tuch (zu Ende) zu stricken. Groß soll es sein, alles andere ist noch ziemlich offen. Kandidaten gibt es genug …

Ich schwanke zwischen Lochmuster (in uni) und Farbstreifen um meine Motivation bei Laune zu halten. Drachenfels ist ja irgendwie ein Klassiker …

 

Oder sollte ich es doch mal mit einem Stephen
West versuchen? Rehgeschwister hatte so eine wundervolle Version von clockwork und auch daybreak gefällt mir ja sehr …

Oder einer Kombination aus Lace und Farbe?

Was meint ihr? Habt ihr Favoriten oder schon mal eins dieser Tücher gestrickt? Ich kann mich einfach nicht entscheiden … Liebe Grüße, Zuzsa

10 thoughts on “Zuzsa strickt ein Tuch …

  1. Selbstgestrickte Tücher sind toll, wobei ich selbst mir eher, äh, große Schals gestrickt habe, die ich als Tuch trage.
    Schöne Modelle hast du ausgesucht, aber ehrlich gesagt bin ich gerade total abgelenkt von deinem geplanten Strickblouson. Der ist ja wohl total klasse !!! Und mit deiner Farbwahl bin ich sowas von einverstanden; bordeaux und curry sind genau richtig für das Modell, also einer in jeder Farbe, : ).
    LG von Susanne

  2. Aufpassen, Tücher machen süchtig 😉
    Aber wenn Du richtig groß möchtest, sind Clockwork und Daybreak nicht die richtigen – Vertices wäre recht groß…Und in ein Drachenfels dürfte ich mich auch schon einwickeln, das ist klasse.
    Keine leichte Entscheidung, das…
    Liebe Grüße!
    Sandra

  3. @Susanne Schön, dass er dir gefällt! Ich finde auch, er ist eine coole Alternative zu dem was man sonst gerade so an Mustern findet. Sehr Jacke eben und sehr 60s, das gefällt mir und dabei sehr modern, wo doch gerade wieder viele kurze Blousonjacken auftauchen. LG, zuzsa

  4. Tücher stricken macht so viel Spaß! Und bei deiner Auswahl an Modellen kommst du ganz sicher auf den Geschmack 🙂
    Mein Drachenfels trage ich sehr häufig und auch zum Stricken kann ich die Anleitung sehr empfehlen.
    Aber auch die anderen Modelle finde ich sehr überzeugend. Besonders das letzte mit der Kombi aus Ringeln und Lace gefällt mir.
    Auf deinen Cardigan bin ich auch sehr gespannt! Toll!
    Liebe Grüße
    Christiane

  5. Mich begeistert die Strickjacke total! Ich bin sehr auf Deine Umsetzung gespannt, egal ob in curry oder bordeaux, ich kann mir beides an Dir sehr gut vorstellen. Ansonsten habe ich nicht so viel von Deinen Überlegungen verstanden, da ich nicht stricken kann. Vielleicht sollte ich das mal ändern … LG, Manuela

  6. Jetzt habe ich schon ne Weile über die Strickjacke nachgedacht (zu lang?) und wollte nun auch meinen Senf dazugeben.
    ich sehe die eher in lila oder blau. Und nicht einfarbig, sondern die großen Flächen in einem helleren Ton als die Bündchen, Schultern und Reißverschluss.
    Jap. Find ich so. Gib Bescheid, was du gemacht hast. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.